Umfragen‎ > ‎

Verteilen

Auf der Seite "Verteilen" stehen Ihnen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung, um Teilnehmende zu Ihrer Umfrage einzuladen.

Anonymer Umfrage-Link

Jede Umfrage hat einen eigenen Umfrage-Link, der eindeutig mit der Umfrage verbunden ist, d.h. er ist für jede Umfrage einzigartig. Den Umfrage-Link können Sie z.B. auf einer Webseite veröffentlichen, um Website-Besuchern einen Zugang zu Ihrer Umfrage anzubieten.

Survalyzer generiert den Umfrage-Link automatisch beim Erstellen einer neuen Umfrage. Umfrage-Links sind unveränderlich und bleiben so lange bestehen, bis Sie die zugehörige Umfrage löschen. Auch wenn eine Mehrfach-Teilnahme nicht erlaubt ist, lässt sich dies beim anonymen Link nicht vollständig verhindern. Es ist also trotz der Einstellung „Mehrfachteilnahme verhindern“ immer noch möglich, dass man über den anonymen Link mehrfach an der Umfrage teilnimmt.

E-Mail-Verteiler

Mit E-Mail-Verteilern können Sie per E-Mail Einladungen zu Ihrer Umfrage verschicken und bereits eingeladene Personen, die noch nicht teilgenommen haben, daran erinnern. E-Mail-Verteiler funktionieren ähnlich wie Sie es von E-Mail-Programmen oder Web-Anwendungen her kennen: Sie definieren Absender, Empfänger, Betreff und den Inhalt der Nachricht und verschicken diese anschliessend. Der oder die Empfänger erhalten daraufhin eine E-Mail.

Wenn ein neuer Verteiler hinzugefügt wird, wie zum Beispiel eine Linkliste oder ein Email-Verteiler kann man verschiedene Information zur letzten Einladung auf der rechten Seite der Webseite sehen. Wenn es individuelle Empfänger sind werden diese einzeln aufgelistet. Ist ein ganzes Panel eingeladen worden wird dort der Name des Panels angegeben, welcher Zeitgleich als Link fungiert.

Neuen E-Mail-Verteiler erstellen

Um einen neuen E-Mail-Verteiler zu erstellen, klicken Sie rechts oben unter "Verteiler hinzufügen" auf die Schaltfläche "E-Mail". Auf der nächsten Seite können Sie dann die Einladung definieren.

Einladung

Wenn Sie einen neuen E-Mail-Verteiler erstellen, verschicken Sie als erstes immer eine Einladung. Einladungen werden allen Empfängern zugestellt, die eine gültige E-Mail-Adresse haben. Die dafür nötigen Angaben sind in den entsprechenden Abschnitten weiter unten beschrieben.

Klicken Sie auf "Senden…" sobald Sie alle erforderlichen Angaben gemacht haben. Dadurch öffnet sich ein Fenster, in dem Sie alle Angaben nochmals prüfen können, bevor Sie durch Klicken auf die entsprechende Schaltfläche den Versand tatsächlich auslösen, d.h. die E-Mail-Nachrichten verschicken.

Erinnerung

Für bestehende E-Mail-Verteiler können Sie Erinnerungen verschicken. Erinnerungen werden nur an diejenigen Empfänger eines E-Mail-Verteilers verschickt, die die Umfrage noch nicht abgeschlossen haben. Folglich können Sie für Erinnerungen keine Empfänger festlegen, da Survalyzer diese automatisch bestimmt.

Um eine Erinnerung zu verschicken, wählen Sie zuerst den gewünschten E-Mail-Verteiler. Klicken Sie danach links unter "Erinnerung" auf die Schaltfläche "Erinnerungsmail verschicken". Auf der nächsten Seite können Sie dann die Erinnerung definieren, die dafür erforderlichen Angaben sind, mit Ausnahme der "Empfänger", dieselben wie bei einer Einladung (siehe entsprechende Abschnitte weiter unten).

Rücklauf


Wählen Sie einen bestehenden E-Mail-Verteiler, um dessen Rücklauf zu kontrollieren. Rechts finden Sie dann unter "Antwort Statistik" die Angaben zum Rücklauf.

Antwort Statistik

Abgeschlossen

Survalyzer wertet diejenigen Teilnahmen als "Abgeschlossen", bei denen die Teilnehmenden die Danke-Seite der Umfrage erreicht haben. Die einzige Ausnahme sind Weiterleitungen auf andere Webseiten (für mehr Informationen siehe „Weiterleitung zur Webseite“).

Angefangen

Eine Teilnahme gilt als "Angefangen", sobald der Empfänger auf den Link in der Einladung oder einer Erinnerung geklickt hat.

Nicht beantwortet

Solange der Empfänger eines E-Mail-Verteilers nicht auf den in der Einladung oder Erinnerung enthaltenen Link zur Umfrage geklickt hat, wird dies als "Nicht beantwortet" gewertet.

Screenout

Dieser Status wird nur gesetzt sofern der Teilnehmer eine Weiterleitung zu einer Webseite erreicht hat (für mehr Informationen siehe „Weiterleitung zur Webseite“) oder eine Quote voll ist (für mehr Informationen siehe „Quoten Management“). Dieser Status bedeutet, dass ein Teilnehmer auf eine andere Seite weitergeleitet wurde. Sofern dieser Status sichtbar ist steht bei dem entsprechenden Teilnehmer die Information darüber zu welcher Webseite dieser weitergeleitet wurde. Laden sie die Excel-Datei des betreffenden Verteilers herunter um diese Informationen einzusehen.

Bounce Management (Bounces)

Über das Bounce Management oder auch Bounces, wird die Ankunft der gesendeten Emails überprüft. Beim Versand der Emails zeigt der „Return-Path“ auf den Mailserver von Survalyzer. Sofern der Empfangende Mailserver die E-Mail nicht zustellen kann, geht eine Meldung an den Mailserver von Survalyzer. Die Daten für die Bounces stehen nach etwa 30 bis 45 Minuten nach dem Versand zur Verfügung.

Hard bounces

Wenn der Mail-Server eines Empfängers meldet, dass die angegebene E-Mail-Adresse nicht existiert (z.B. aufgrund eines Schreibfehlers) und die Nachricht deshalb nicht zugestellt werden kann, wertet Survalyzer dies als "Hard bounce".

Soft Bounces

Als Soft Bounce werden temporär unzustellbare Emails gewertet, die beispielsweise an eine überfüllte Mailbox des Empfängers gingen.

Die Details zu den Bounces lassen sich jeweils herunterladen, um die E-Mail-Adressen / Teilnehmer zu listen, die nicht kontaktiert werden konnten.

Für mehr Informationen bezüglich Bounces schauen Sie bitte hier (Quellen sind in Englisch):

Angaben in Einladungen und Erinnerungen

Absenderadresse

Als Absenderadresse ist standardmässig die in Ihrem Benutzerprofil hinterlegte E-Mail-Adresse definiert, Sie können aber auch eine beliebige andere E-Mail-Adresse angeben.

Um zu verhindern, dass die verschickten Nachrichten vom E-Mail-Server des Empfängers abgewiesen oder als Spam klassifiziert werden, verschickt Survalyzer alle E-Mail-Verteiler von der Adresse [Ihre_Benutzergruppe]@survey.survalyzer.com aus ("from"-Feld), verwendet aber die im Absender festgelegte Adresse als Antwortadresse ("sender"-Feld). Damit wird erreicht, dass Antworten auf Nachrichten, die Survalyzer verschickt hat, an die im Absender festgelegte Adresse gelangen. Weitere Informationen zum Unterschied von "from"- und "sender"-Feld finden Sie in der Dokumentation zum E-Mail-Standard: https://tools.ietf.org/html/rfc5322#section-3.6.2 in Englisch).

Je nach Einstellung des Kontos werden die Emails im Auftrag der im „Absender“ eingetragenen Email-Adresse und von [Ihre_Benutzergruppe]@survey.survalyzer.com verschickt. Dies sieht dann im Absender Feld in der Email so aus: [Ihre_Benutzergruppe]@survey.survalyzer.com im Auftrag von [Absenderadresse]

Absender Name (optional)

Mit dem „Absender Namen“ kann man die hinterlegte Email-Adresse maskieren, dies bedeutet mit anderen Worten, dass aus dem Absender Feld folgendes wird:

[Ihre_Benutzergruppe]@survey.survalyzer.com im Auftrag von [Absender Name] <[Absenderadresse]>

Empfänger

Die E-Mail-Adressen der Empfänger können Sie wahlweise manuell eingeben, die Adressen einzelner Panel-Teilnehmer oder aller Teilnehmer eines Panels verwenden.

Empfänger manuell eingeben

Wenn Sie "E-Mail-Adressen manuell eingeben…" wählen, öffnet sich unterhalb der Empfänger-Auswahlliste ein Eingabefeld, in das Sie die Adressen der Empfänger eintragen können. Wenn Sie mehrere Empfänger definieren möchten, trennen Sie die einzelnen Adressen mit einem Komma.

Panel-Teilnehmer oder ganze Panels

Um diese Option nutzen zu können, müssen Sie zuerst ein Panel anlegen. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Panels.

Wählen Sie unter "Empfänger" ein Panel aus, um eine Einladung an ein ganzes Panel oder an einen einzelnen Panel-Teilnehmer zu verschicken. Sobald Sie ein Panel ausgewählt haben, erscheint unterhalb der Empfänger-Auswahlliste eine weitere Auswahlliste. Standardmässig ist die erste Option "Ganzes Panel" gewählt. Die zweite Option lautet „Gefiltertes Panel“. Mit „Ganzes Panel“ verschicken Sie Einladungen an alle Panel-Teilnehmer, für die eine gültige E-Mail-Adresse definiert ist. Mit „Gefiltertes Panel“ können Sie die Panel-Teilnehmer filtern, an die Sie die Einladung verschicken wollen. Alternativ können Sie eine Einladung auch nur an einen einzelnen Panel-Teilnehmer verschicken. Wählen Sie dazu den gewünschten Eintrag in der Auswahlliste.

Panelfilter



Mit einem Panelfilter können Sie eine Teilmenge des Filters einladen und so Zielgruppenspezifische Einladungen versenden. Als Filter stehen alle Felder zur Verfügung, die im Panel hinterlegt sind und Panel-Teilnehmer spezifische Zusatzinformationen, wie zum Beispiel in welchem Zeitraum dieser zuletzt zu einer Umfrage eingeladen wurde oder zuletzt eine Umfrage ausgefüllt hat.

Nachricht

In dieser Auswahlliste legen Sie fest, welche Nachricht verschickt werden soll. Eine "Nachricht" speichert ähnlich wie eine E-Mail-Vorlage, die Sie vielleicht von E-Mail-Programmen oder Webmail-Programmen her kennen, verschiedene Attribute, nämlich:

  • Absenderadresse
  • Absender Name
  • Betreff
  •  Nachrichtentext

Sie können eine bestehende Nachricht verwenden oder "Neue Nachricht…" wählen, um eine neue Nachricht zu erstellen. "Nachricht speichern unter …" auf der rechten Seite erstellt eine Kopie, die Sie unter einem anderen Namen abspeichern können.

Betreff

Hier legen Sie den Betreff der Nachricht fest. Wählen Sie einen möglichst kurzen und gleichzeitig aussagekräftigen Betreff für hohe Rücklaufquoten.

Nachrichtentext

Für die Gestaltung des Nachrichtentextes steht Ihnen ein Texteditor zur Verfügung, mit dem Sie die Nachricht beliebig gestalten können.
Link zur Umfrage im Nachrichtentext
Um dem Nachrichtentext einen Link zur Umfrage hinzuzufügen, fügen Sie den Platzhalter {{survey.personal_link}} (siehe auch Platzhalter) an einer beliebigen Stelle im Nachrichtentext ein. Die Standardeinladung und die "Neue Nachricht" beinhalten diesen bereits. Beim Versand ersetzt Survalyzer diesen Platzhalter durch einen Link zur Umfrage. Dieser Link verbindet die Umfrage mit dem Panel-Teilnehmer bzw. der manuell eingegebenen E-Mail-Adresse.

Sie können zwar auch den Umfrage-Link im Nachrichtentext einfügen, der persönliche Link hat aber verschiedene Vorteile:
  • Sie können Panel-Felder in der Umfrage verwenden, die je nach Panel-Teilnehmer unterschiedliche Texte anzeigen können (siehe auch Platzhalter).
  • Persönliche Links erlauben nur eine einzige Teilnahme. Damit haben Sie eine bessere Kontrolle darüber, wer wie oft an der Umfrage teilnehmen darf.
  • Teilnehmende können eine angefangene Umfrage auf einem anderen Gerät fortsetzen.
  • Bei Verwendung persönlicher Links werden Erinnerungen nur an diejenigen Panel-Teilnehmer verschickt, die die Umfrage noch nicht abgeschlossen haben. Der Umfrage-Link kann diese Unterscheidung nicht machen, Erinnerungen erreichen deshalb immer alle Panel-Teilnehmer.

Mehrsprachige E-Mail-Verteiler



Wenn Sie mehrsprachige Umfragen durchführen, bietet sich der Einsatz mehrsprachiger E-Mail-Verteiler an. Wie für Umfragen können Sie auch E-Mail-Verteiler in verschiedenen Sprachen erfassen.

Die Sprachverwaltung und die Eingabe übersetzter Betreffzeilen und Nachrichtentexte funktioniert gleich wie bei Umfragen (siehe Mehrsprachige Umfragen).

Wenn für einen Empfänger keine Sprache festgelegt ist, wird die Nachricht in der Standardsprache verschickt. Die Betreffzeile und der Nachrichtentext werden auf der Seite "Verteilen" ebenfalls in der Standardsprache angezeigt.

Linkliste

Mit dem Verteiler Linkliste können sie eine Liste von Teilnehmern - basierend auf einem Panel – mit einmaligen URLs erstellen mit denen sie diese Teilnehmer ausserhalb von Survalyzer einladen können. Jeder Link identifiziert den Panel Teilnehmer, genau wie der persönliche Link im E-Mail Verteiler. Diese Linkliste ist immer aktuell und bereit zum Herunterladen.

Neue Linkliste erstellen

Unter Verteilen kann man das Menü „Verteiler hinzufügen“ sehen. Dort kann man die Option „Linkliste“ wählen.


Will man eine neue Linkliste erstellen, benötigt man zuerst ein Panel. Nachdem man ein Panel gewählt hat, kann man auf „Linkliste erstellen“ klicken, und die Linkliste wird erstellt. Das System erstellt die Linkliste und sobald es fertig ist, kann die Linkliste als Excel-Datei heruntergeladen werden.

Rücklauf


Wählen Sie eine bestehende Linkliste, um dessen Rücklauf zu kontrollieren. Rechts finden Sie dann unter "Antwort Statistik" die Angaben zum Rücklauf. (Sie auch Email-Verteiler->Rücklauf)