Umfragen‎ > ‎Erstellen‎ > ‎Umfrage-Inhalte‎ > ‎

Fragetypen

Einfachauswahl und Mehrfachauswahl


Der Fragetyp Einfachauswahl ermöglicht, dass der Teilnehmer genau eine Antwort aus mehreren vorgegebenen Antwortoptionen auswählen kann. Dies wird optisch kenntlich gemacht, indem man runde Auswahl-Buttons verwendet. Der Fragetyp Mehrfachauswahl dagegen ermöglicht, dass der Teilnehmer eine oder mehrere Antworten aus den vorgegebenen Antwortoptionen auswählen kann. Dies wird optisch kenntlich gemacht, indem man eckige Auswahl-Buttons verwendet.

Auf der rechten Seite können Sie die Details der Frage festlegen. Oben rechts geben Sie den Code ein, mit der die Frage z.B. in der Daten-Auswertung identifiziert werden kann. Jeder Code kann nur einmal pro Umfrage verwendet werden. Im Textfeld darunter geben Sie den Fragetext ein. Wenn Sie ins Textfeld klicken, erscheint oben rechts der Link zum Texteditor, der es Ihnen ermöglicht, Ihren Fragetext zu formatieren. Unter dem Fragetext können Sie die Optionen "Antwort erzwingen" (siehe Datenvalidierung) und "Antwortoptionen randomisieren" auswählen.

Die Antwortoptionen schreiben Sie in die darunter folgenden Textfelder. Mit dem Link zum Texteditor (jeweils oben rechts) haben Sie die Möglichkeit, den entsprechenden Antworttext zu formatieren. Ganz rechts neben dem Textfeld befindet sich ein Icon, das Sie anklicken müssen, um weitere Einstellungen zu definieren. So können Sie der jeweiligen Antwortoption einen Code vergeben. Sie können ein Textfeld zur Antwortoption hinzufügen. Ein Textfeld kann auch auf “Eingabe erzwingen” gesetzt werden, was den Teilnehmer dazu zwingt etwas in das Textfeld einzugeben. Beim Fragetyp Mehrfachauswahl können Sie die jeweilige Antwortoption als "ausschliessliche" Antwort definieren. Und Sie können für beide Fragetypen einen Filter definieren, der das Ein- und Ausblenden der jeweiligen Antwortoption dynamisch steuert.

Weitere Antwortoptionen fügen Sie hinzu mit einem Klick auf die Schaltfläche "Antwortoption hinzufügen". Und Sie löschen Antwortoptionen mit einem Klick auf das x Icon rechts neben dem entsprechenden Textfeld. Wenn Sie eine längere Liste an Antwortoptionen mit einem Mal hinzufügen möchten, können Sie diese Liste in Ihrer Textvorlage markieren und mittels Ctrl+C in den Zwischenspeicher Ihres Rechners kopieren. Klicken Sie in das oberste Antwortoptionen-Textfeld und fügen Sie Ihre Liste mit Ctrl+V ein. Jeder (harte) Zeilenumbruch in Ihrer ursprünglichen Textvorlage erzeugt eine neue Antwortoption. Die Reihenfolge der Antwortoptionen können Sie verändern, indem Sie auf das Icon links neben dem Textfeld klicken, die Maustaste gedrückt halten und mittels Drag&Drop die Antwortoption an die gewünschte Stelle schieben.

Ganz unten auf der rechten Seite haben Sie nun noch die Möglichkeit einen Filter für die Frage zu definieren. Der Filter steuert dynamisch das Ein- und Ausblenden dieser Frage in Abhängigkeit zu den Antworten auf vorhergehende Fragen.

Horizontales Ausrichten


Es ist auch möglich, die Antwortoptionen horizontal auszurichten, sodass diese nebeneinander stehen. Standardmässig sind die Antwortoptionen der Einfach- und Mehrfachauswahlfragen vertikal ausgerichtet.

Frage Hinweise

Es gibt die Möglichkeit Hinweise zu definieren, um mehr Informationen über die Frage bereitzustellen. Das ist eine gute Möglichkeit, um Beispiele oder Ratschläge zum Beantworten der Frage zu geben.

Der Hinweis-Text wird nicht im Bericht gespeichert. Man kann auf der Gestalten-Seite und im eigenen Template eine spezielle Formatierung für die Hinweistexte definieren.

Matrixfrage


Der Fragetyp Matrixfrage ermöglicht, dass mehrere gleiche Fragen (z.B. mehrere Items oder Aussagen mit immer denselben Antwortoptionen) in einer gemeinsamen Matrix mit Zeilen und Spalten abgebildet werden. Man kann dabei auswählen, ob die Teilfragen (in den Zeilen) vom Typ Einfach-, Mehrfachauswahl oder eine Auswahlliste sein sollen. Und man kann sowohl die Zeilen als auch die Spalten randomisieren.

Die Zeilen und Spalten legen Sie genauso an wie die Antwortoptionen bei Einfach- und Mehrfachauswahl-Fragen. Dasselbe gilt für den Fragetext, den Code der Frage und den Fragefilter. Eine detaillierte Beschreibung dazu finden Sie im vorhergehenden Unterkapitel "Einfachauswahl und Mehrfachauswahl". Beachten Sie, dass die Möglichkeit der Texteingabe ("Texteingabe erlauben" bei den einzelnen Zeilen und Spalten) in den Zeilen ein zusätzliches Textfeld erzeugt während dieselbe Einstellung in den Spalten anstelle der Auswahl-Buttons in der jeweiligen Spalte nur Textfelder erscheinen lässt.

Das Design von Matrixfragen lässt sich nur mithilfe von CSS verändern. Dafür stehen in der FAQ fertige Code-Beispiele bereit. Klicken Sie dafür einfach hier: FAQ - Matrixfragen

Spaltengruppen

Bei Matrixfragen kann man auch Spalten-Gruppen hinzufügen. Dadurch wird es möglich, multiple Informationen innerhalb einer Frage zu sammeln. Dies wird manchmal auch „Multi-Matrix“ genannt. Eine neue Spaltengruppe fügen Sie über den Button „Spalten-Gruppe hinzufügen“ hinzu. Sobald es eine zusätzliche Spaltengruppe gibt, gibt es das Feld „Spalten-Gruppe 1“ und „Spalten-Gruppe 2“ usw. mit dem sie die Überschriften für die Spalten-Gruppen definieren können. Für jede Spalten-Gruppe ist definierbar, welcher Fragetyp verwendet werden soll. Auch hier stehen die Einfachauswahl, die Mehrfachauswahl und die Auswahlliste zur Verfügung.


Ein Beispiel:
Sie wollen mehrere Firmen anhand mehrerer Kriterien bewerten. Zum Beispiel Sortiment und Lieferzeit. In diesem Fall erstellen Sie eine Zeile pro Firma und eine Spaltengruppe je Kriterium. Dann können Sie für jede Spaltengruppe jeweils die Bewertungsskala hinzufügen.
Dann sieht die Frage etwa so aus:


Wie man im Bild sehr gut sehen kann, können zwei Einfach-Auswahl-Fragen sehr viel Platz in Anspruch nehmen. Dies könnte man Beispielsweise mit einer Auswahlliste vereinfachen und so verschönern:



Semantisches Differential



Der Fragetyp Semantisches Differential ist eine Spezialform der Matrixfrage. Hier können an beiden Enden einer Einfachauswahl-Skala Texte wiedergegeben werden. Ein typisches Beispiel für ein Semantisches Differential sind gegensätzliche Adjektivpaare wie gross-klein, hell-dunkel oder stark-schwach. Der Teilnehmer wird gebeten, einen Gegenstand / eine Sache anhand der Wortpaare zu beurteilen und auf der Skala sein Urteil entsprechend zu markieren. Man findet daher auch den synonym gebrauchten Ausdruck Polaritätenprofil.

In Survalyzer haben Sie die Möglichkeit, am linken und am rechten Ende der Skala beliebige Texte einzufügen (es sind auch ganze Sätze möglich). Auch die Spaltenüberschriften können beliebig formuliert werden, genauso wie Sie die Anzahl der Spalten frei festlegen können. Im Gegensatz zum Fragetyp Matrixfrage ist die Skala jedoch für alle Teilnehmer fix. Es ist immer eine Einfachauswahl-Skala. Sie können lediglich die Zeilen randomisieren lassen. Es besteht die Möglichkeit, die Antworten erzwingen zu lassen (=Pflichtfrage), und es kann eine zusätzliche Spalte "keine Angabe" rechts neben der Skala eingefügt werden.

Schiebebalken



Der Fragetyp Schiebebalken-Frage ermöglicht - genauso wie die Einfachauswahl-Frage - dass der Teilnehmer genau eine Antwort aus den vorgegebenen Antwortoptionen auswählen kann. Im Unterschied zur Einfachauswahl-Frage werden aber keine Buttons zum Anklicken abgebildet, sondern ein horizontaler Balken mit einem Schieberegler, der mit der Maus (oder mit dem Finger auf einem Touch-Screen) auf die gewünschte Antwortoption bewegt werden kann. Es gibt zwei Möglichkeiten die Antworten vorzugeben. Zum einen wie bei der Einfachauswahl-Frage und zum anderen in dem man einen Bereich (also ein Maximum und ein Minimum) vorgibt. Namentlich heisst das dann "stetig" (angegebener Bereich) und "diskret" (vorgegebene Antworten).

Ein Randomisieren der Antwortoptionen ist nicht möglich.

Diskret

Die Antwortoptionen legen Sie genauso an wie die Antwortoptionen bei einer Einfachauswahl-Frage (siehe Screenshot). Dasselbe gilt für den Fragetext, den Code der Frage und den Fragefilter. Eine detaillierte Beschreibung dazu finden Sie im ersten Unterkapitel "Einfachauswahl und Mehrfachauswahl". Beachten Sie auch, dass bei den Antwortoptionen einer Schiebebalken-Frage kein zusätzliches Textfeld ("Texteingabe erlauben" bei den Antwortoptionen einer Einfachauswahl) möglich ist.

Ab einer geringen Fensterbreite werden die Werte (Codes) der Antwortoption anstelle der Labels angezeigt, um den Platz möglichst gut auszunutzen. Wenn Sie Zahlen als Labels verwenden wollen, sollten diese mit den Codes der Antwortoptionen übereinstimmen.

Stetig



Die Antwortoptionen legen Sie beim stetigen Schiebebalken fest, indem Sie einen maximalen Zahlenwert und einen minimalen Zahlenwert festlegen. Ein stetiger Schiebebalken kann nur Zahlen als Auswahl anbieten. Je nachdem, nach welchen Informationen man fragt, kann man auch Zwischenstufen bis hin zu 2 Nachkommastellen erlauben. Den Wert, den der Teilnehmer gewählt hat, kann man oberhalb des Balkens anzeigen lassen, indem man die Option „Wert anzeigen“ aktiviert. Beachten Sie auch, dass bei den Antwortoptionen einer Schiebebalken-Frage kein zusätzliches Textfeld ("Texteingabe erlauben" bei den Antwortoptionen einer Einfachauswahl) möglich ist.

Offene Frage


Der Fragetyp Offene Frage ermöglicht, dass der Teilnehmer eine Textantwort in ein entsprechendes Textfeld eintippen kann. Für das Textfeld stehen 3 unterschiedliche Grössen zur Verfügung: "klein" = einzeilig, schmal, "mittel" = einzeilig, breit, "gross" = mehrzeilig, über die ganze Bildschirm-/Display-Breite.

Auf der rechten Seite können Sie die Details der Frage festlegen. Oben rechts geben Sie den Code ein, mit der die Frage z.B. in der Daten-Auswertung identifiziert werden kann. Jeder Code kann nur einmal pro Umfrage verwendet werden. Im Textfeld darunter geben Sie den Fragetext ein. Wenn Sie ins Textfeld klicken, erscheint oben rechts der Link zum Texteditor, der es Ihnen ermöglicht, Ihren Fragetext zu formatieren. Unter dem Fragetext und der Definition der Textfeldgrösse können Sie die Option "Antwort erzwingen" auswählen.

Ganz unten auf der rechten Seite haben Sie nun noch die Möglichkeit einen Filter für die Frage zu definieren. Der Filter steuert dynamisch das Ein- und Ausblenden dieser Frage in Abhängigkeit zu den Antworten auf vorhergehende Fragen.

Offene und Semi-Offene Fragen bieten die Möglichkeit eines Autocompletes. Nähere Informationen dazu finden Sie unter dem Punkt Autocomplete auf dieser Seite.

E-Mail



Der Fragetyp „E-Mail“ fügt eine offene Frage mit einer Prüfung des Inhalts des Textfeldes ein. So kann der Teilnehmer nur E-Mail-Adressen in das Textfeld eintragen.

Eine detaillierte Beschreibung aller Funktionen einer offenen Frage finden sie in der vorrangegangenen Sektion “Offene Frage”.

Datum


Der Fragetyp „Datum“ fügt eine offene Frage mit einer Prüfung des Inhalts des Textfeldes ein. Der Teilnehmer kann dann nur noch ein Datum in das Textfeld eintragen. Dieser Fragetyp gibt auch die Möglichkeit ein "frühestes Datum" und ein "spätestes Datum" für eine zusätzliche Validierung zu definieren.

Auf der Teilnehmer-Seite gibt es zusätzlich einen Datepicker um das Datum zu wählen.

Eine detaillierte Beschreibung aller Funktionen einer offenen Frage finden sie in der vorrangegangenen Sektion “Offene Frage”.

Rangordnung



Beim Fragetyp "Rangordnung" sollen Teilnehmer die zur Verfügung stehenden Antwortoptionen in die aus ihrer Sicht korrekte Reihenfolge bringen. Initial zeigt dieser Fragetyp eine Liste mit Antwortoptionen und darüber eine gestrichelte Linie und ein leeres Feld. Per Drag&Drop oder durch Klicken auf einzelne Antwortoptionen können Teilnehmer Antwortoptionen aus der Liste über die gestrichelte Linie in den Rangplatzbereich bewegen.

Die Details der Frage legen Sie gleich fest wie für Fragen des Typs Einfachauswahl (siehe oben). Unter "Anzahl Ränge" können Sie zudem festlegen, wie viele Antwortoptionen maximal in eine Rangreihe gebracht werden können.

Textblock


Der Textblock ist ein Umfrage-Element, das keine Eingabe/Antwort vom Teilnehmer erwartet. Es werden keine Buttons oder Textfelder angezeigt. Textblöcke können z.B. für einen Begrüssungstext am Anfang, für Erklärungstexte zwischen den Fragen oder als Fussnotenbereich unterhalb einer Frage eingesetzt werden. Ein spezieller Textblock ist die Danke-Seite am Ende. Dieser Textblock kann beliebig mit Inhalt gefüllt werden. Er ist Teil jeder Umfrage und wird auch leer (als leere Seite) angezeigt.

Auf der rechten Seite können Sie den Inhalt Ihres Textblocks einfügen. Wenn Sie ins Textfeld klicken, erscheint oben rechts der Link zum Texteditor, der es Ihnen ermöglicht, Ihren Textblock-Inhalt zu formatieren.

Unterhalb des Textfelds auf der rechten Seite haben Sie nun noch die Möglichkeit einen Filter für den Textblock zu definieren. Der Filter steuert dynamisch das Ein- und Ausblenden dieses Textblocks in Abhängigkeit zu den Antworten auf vorhergehende Fragen.

Auswahlliste

Der Auswahlliste Fragetyp, wie der Fragetyp Einfachauswahl, erlaubt Teilnehmern nur eine Option unter vielen anderen vorgegebenen Antwortoptionen zu wählen. Dies wird optisch kenntlich gemacht durch eine ausklappbare Auswahlliste, die erscheint sobald man auf die Auswahlliste klickt. (Siehe Screenshot)

Eine extra Option, die es nur für Auswahllisten gibt, ist „Aufforderung“. Dort kann man den Text der Aufforderung definieren, zum Beispiel „Bitte wählen Sie…“. (Siehe Screenshot)

Auto-Complete

Das Auto-Complete ermöglicht es bei offenen Fragen oder Semi-Offenen Fragen Antwortmöglichkeiten anzubieten oder sogar vorzugeben.

Im oben gezeigen Beispiel werden die Städte für die Fragen vorgegeben. Man kann nun die Antwortmöglichkeiten durch die Validierung gänzlich beschränken, also es dürften dann nur Städte genannt werden, die auch in der Liste der Auto-Completes sind.

Im Umfrageteil sieht diese Funktion dann wie folgt aus: